AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Vintage Times Verlag Pfister Lipp

1 Allgemeines
Die AGB gelten für sämtliche Leistungen und Produkte, die von Vintage Times Verlag Pfister Lipp (nachfolgenden „Anbieterin“ genannt) für den Kunden resp. Käufer und Anzeigekunden erbracht, ihm geliefert und verkauft werden.
Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie ausdrücklich und schriftlich zwischen der Anbieterin und dem Kunden vereinbart wurden. Mit Ausfüllen und Versenden der Bestellung der entsprechenden Produkte resp. Zusendung der Anzeige an die Anbieterin akzeptiert der Kunde resp. Anzeigekunde die vorliegenden Bedingungen.
Diesen AGB widersprechende spezielle oder allgemeine Vertragsbedingungen werden von der Anbieterin nicht akzeptiert und haben im Verhältnis zwischen der Anbieterin und dem Kunden resp. Anzeigekunden keine Gültigkeit. Individuelle Vereinbarungen gehen diesen AGB vor.
Als Kunde gelten die Endkunden, welche bei der Anbieterin eines oder mehrere Magazinexemplare bestellen und beziehen. Als Anzeigekunden werden jene Kunden verstanden, die eine Anzeige, ein Inserat oder eine andere Werbeform aufgeben möchten.

2 Vertragsabschluss
Der Vertrag zwischen dem Kunden/Anzeigekunden und der Anbieterin kommt durch Bestellung des Magazins, resp. Zusendung der Anzeige zustande.
Leistungsinhalt und Umfang ergeben sich aus den vorliegenden AGB bzw. aus allfälligen Individualvereinbarungen. Bei Anzeigekunden sind insbesondere die Mediadaten der Anbieterin zu berücksichtigen.
Angebote sind, soweit nicht befristet, bis zum Vertragsabschluss stets freibleibend insbesondere hinsichtlich der Preise, Lieferungsverpflichtungen, -mengen und -zeiten.
Der Kunde hat die Möglichkeit, eine Einzelausgabebestellung, ein Jahresabonnement, ein Geschenkabonnement oder eine Gönnerschaft abzuschliessen.

3 Preise
Preise für die Magazine verstehen sich grundsätzlich in Schweizer Franken inkl. MwSt. Die Anbieterin kann das Magazin in (Online-)Shops im Ausland auch in anderen Währungen anbieten. Massgebend sind die am Tage der Lieferung gültigen Listenpreise der Anbieterin. Für die Preise der Anzeigen und anderen Werbeformen sind die Mediadaten der Anbieterin massgebend. Vergünstigte Preise für Abonnements gelten für die Dauer eines Jahres.

4 Pflichten des Kunden
Der Kunde verpflichtet sich zur Bezahlung des vollständigen Betrages. Der Kunde ist zudem verpflichtet, sämtliche Vorkehrungen zu treffen, damit die Anbieterin ihre Dienstleistungen für den Kunden erbringen kann. Insbesondere hat er der Anbieterin jeweils die aktuelle Anschrift mitzuteilen und für die Aktualisierung seiner Daten besorgt zu sein.

5 Lieferungen
Lieferungen erfolgen innerhalb der Schweiz und nach Deutschland, Österreich und Luxemburg. Weitere Länder werden auf Anfrage bedient. Erfüllungsort für die Lieferungen ist der Sitz der Anbieterin. Mit der Übergabe der Ware an die Post bzw. den Paketdienst, spätestens jedoch mit dem Verlassen des Firmengebäudes, geht die Transportgefahr auf den Käufer über. Bei Versand der Einzelausgabe in die Schweiz werden dem Käufer Portogebühren von CHF 2.- in Rechnung gestellt. Bei Versand eines Jahresabonnements und einer Gönnerschaft in die Schweiz fallen keine Versand- und Portogebühren an. Für die Lieferung aller Produkte in alle anderen Ländern fallen Versandgebühren an.

6 Liefertermine an Kunden
Bestimmte Liefertermine sind grundsätzlich nicht vereinbart. Angegebene Lieferzeiten dienen einzig der Orientierung. Das Magazin erscheint vierteljährlich. Die Anbieterin ist bestrebt, die Zustellung des Magazins so zu gestalten, dass der Kunde dieses zum schnellstmöglichen Termin erhält.
Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferte Ware entgegenzunehmen.
Kann die Anbieterin ihre Lieferpflichten durch Betriebsstörungen, Arbeitskräftemangel, Streik, Einstellung des Unternehmens, unterbliebene Eigenbelieferung, Feuerschaden, kriegerische Auseinandersetzungen, behördliche Verfügung, wesentliche Veränderungen in den Währungsverhältnissen oder infolge höherer Gewalt nicht erfüllen, so wird sie von der Leistungspflicht frei.
Aus verspäteter oder verzögerter Lieferung kann der Käufer Schadenersatzanspruch nur herleiten, wenn der Anbieterin Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann. Sofern die Anbieterin zum Schadenersatz verpflichtet sein sollte, ist die Höhe der Haftung auf den Nettorechnungswert begrenzt. Entgangener Gewinn und Mangelfolgeschaden werden nicht ersetzt.
Die Magazine werden in beschränkte Zahl gedruckt. Der Versand erfolgt solange Ausgaben vorrätig sind. Der Kunde hat kein Anspruch auf Zusendung eines Exemplars.

7 Widerrufsrecht
Der Kunde hat das Recht, den Vertrag mit der Anbieterin innerhalb von 5 Tagen seit Erhalt der Ware durch Rücksendung der Ware zu widerrufen. Zur Wahrung des Widerrufs genügt die rechtzeitige Absendung der Ware. Bei einem Widerruf hat der Kunde die Kosten der Rücksendung zu tragen. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beidseits empfangenen Leistungen zurückzuerstatten. Die Ware ist ein einwandfreiem Zustand zurückzusenden.

8 Kündigung
Bezahlt der Kunde die Rechnung für das Jahresabonnement oder die Gönnerschaft nicht rechtzeitig, so erlischt das Recht auf Zustellung des Magazins. Ebenfalls erlischt die Gönnerschaft resp. das (Geschenk-)Abonnement. Bei einer vorzeitigen Auflösung hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückzahlung bereits bezahlter Beiträge, allfällige Restbeträge verbleiben vollständig bei der Anbieterin.

9 Anzeigekunden
Anzeigekunden müssen der Anbieterin ihre Inserate bis spätestens zu dem in den Mediadaten genannten Termin zustellen. Erfolgt die Zustellung nicht rechtzeitig ist die Publikation der Anzeige nicht gewährleistet.
Anzeigekunden können auf Wunsch einen Proof/Vorabdruck von der Anbieterin bestellen. Die Kosten hierfür müssen vom Anzeigekunden getragen werden.
Wird die Anzeige abgedruckt so erhalten die Anzeigekunden ein kostenloses Belegexemplar.
Die Anbieterin hat jederzeit das Recht, die Anzeigen als „Anzeige“ zu deklarieren sowie auch eine Anzeige oder andere Werbeform ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
Die Anbieterin übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte der Inserate. Der Anzeigekunde ist insbesondere dafür verantwortlich, dass die Anzeige keine Rechte, insbesondere Immaterialgüter- und Bildrechte verletzt. Die Haftung der Anbieterin wird dafür ausgeschlossen.
Der Anzeigekunde hat die Anforderungen in den Mediadaten zu beachten, insbesondere kann eine einwandfreie Druckqualität nur sichergestellt werden, sofern die Druckdaten in einwandfreiem Zustand vorliegen.
Aus verspäteter oder verzögerter Publikation/Herausgabe des Magazins kann der Anzeigekunde Schadenersatzanspruch nur herleiten, wenn der Anbieterin Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann. Sofern die Anbieterin zum Schadenersatz verpflichtet sein sollte, ist die Höhe der Haftung auf den Nettorechnungswert begrenzt. Entgangener Gewinn, Mangelfolgeschaden und Schäden bei Drittpersonen werden nicht ersetzt.

10 Zahlung
Die Rechnungsbeträge sind – soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wird – innerhalb von spätestens 30 Tagen nach Rechnungsdatum bei Privatkunden und von spätestens 10 Tagen nach Rechnungsdatum bei Geschäftskunden zahlbar. Die Verrechnung von Zahlungen wegen etwaiger Gegenansprüche des Käufers ist diesem nicht gestattet. Der Kunde hat die Möglichkeit, den offenen Rechnungsbetrag via Kreditkarte (Mastercard und VISA), per Rechnung (nur Schweizer Kunden), per Paypal oder per Vorauskasse zu bezahlen. Bei Bestellung auf Rechnung wird diese dem Kunden zusammen mit der Lieferung zugestellt. Die Anbieterin hat jederzeit die Möglichkeit, ihre Leistungen ohne Angabe von Gründen nur gegen Vorauskasse zu erbringen.
Nach der Frist von 10 resp. 30 Tagen wird dem Käufer eine Mahnung zugesagt mit der Aufforderung, den Betrag innert 10 Tagen zu begleichen. Nach dieser Frist fällt der Käufer in Verzug. Die Anbieterin stellt dem Käufer, vorbehaltlich der Anmeldung weitere Rechte, Verzugszinsen in Höhe von 5% des Kaufpreises in Rechnung.

11 Immaterialgüterrechte
Die von der Anbieterin zur Verfügung gestellten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Die Nutzung und Bezahlung der Dienste durch den Kunden hat nicht die Übertragung von Immaterialgüterrechten zur Folge. Insbesondere ist die weitere Verwendung wie Veröffentlichung, Änderung, das Anbieten, Veräussern, Vervielfältigen, Verbreiten und Versenden der redaktionellen und anderen Inhalten der Anbieterin nur mit deren ausdrücklicher Zustimmung erlaubt.

12 Anwendbares Recht, Gerichtsstand
Die AGB und das Rechtsverhältnis zwischen Anbieterin und Kunden unterstehen schweizerischem Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist am Sitz der Anbieterin.